6. Februar 2018 – Internationaler Tag gegen weibliche Genitalverstümmelung

Die Menschenrechtskommission der Vereinten Nationen hat den 6. Februar zum internationalen Tag gegen weibliche Genitalverstümmelung erklärt, um auf diese Menschenrechtsverletzungen an Frauen besonders aufmerksam gemacht. Mit der Beschneidung weiblicher Genitalien sind alle Praktiken gemeint, bei denen weibliche Geschlechtsteile teilweise oder ganz entfernt werden. Meistens finden diese Eingriffe vor Beginn oder während der Pubertät statt. Die Mehr lesen…

Rückblick auf 60 Jahre AMREF

1957 gründeten die drei Ärzte Michael Wood, Archibald McIndoe und Tom Rees den „Flying Doctors Service“ in Kenya. Ihre Idee: Hilfe für die Menschen in den entlegensten Regionen Afrikas, die bis dato überhaupt keinen Zugang zu medizinischer Versorgung hatten. Um die ländlichen Gebiete überhaupt erreichen zu können, kamen für ihre Arbeit nur Flugzeuge in Frage. Mehr lesen…

Spendenabsetzbarkeit NEU ab 1.1.2017

Wichtige Informationen zur steuerlichen Absetzbarkeit Ihrer Spenden! Ihre Spenden an AMREF Austria sind steuerlich absetzbar! Seit 1.1.2017 gilt eine neue Regelung, hier finden Sie die wichtigsten Informationen dazu: Es wird für Sie leichter, Spenden von der Steuer abzusetzen: Für die Spenden im Jahr 2017 tritt die automatische Arbeitnehmerveranlagung im Folgejahr in Kraft. Sie können diese Spenden Mehr lesen…

Geschäftsführerin des Vereins „Women Deliver“ wohnt einer ARP Zeremonie bei

Katja Iversen, Geschäftsführerin von Women Deliver besuchte Anfang Mai eine Massai-Gemeinde in Lenkisem, Kenya, um Zeuge eines alternativen Übergangsritus zu werden – mehr als 400 Mädchen feierten den Übergang zur Frau ohne Genitalverstümmelung/Beschneidung. „Es war bewegend, es war belebend, es hat Spaß gemacht und es war eine Bestätigung, dass Gewalt gegen Mädchen und schädliche Praktiken Mehr lesen…

„STOP THE CUT“ AMREFs Alternative zur weiblichen Beschneidung

Der alternative Initiationsritus „Alternative  Rite of Passage“ (ARP) ist ein von AMREF entwickelter innovativer Ansatz zur Beendigung der traditionellen Genitalverstümmelung bei Mädchen. Durch von AMREF speziell ausgebildete Mitarbeiterinnen und Hebammen (TBA) vor Ort wird dadurch ein Umdenken bewirkt. ARP beginnt mit einem mehrtägigen Seminar, in dem die Mädchen Aufklärung über Familienplanung sowie Sexual- und Gesundheitsunterricht erhalten sowie Mehr lesen…