Geschäftsführerin des Vereins „Women Deliver“ wohnt einer ARP Zeremonie bei

Katja Iversen, Geschäftsführerin von Women Deliver besuchte Anfang Mai eine Massai-Gemeinde in Lenkisem, Kenya, um Zeuge eines alternativen Übergangsritus zu werden – mehr als 400 Mädchen feierten den Übergang zur Frau ohne Genitalverstümmelung/Beschneidung. „Es war bewegend, es war belebend, es hat Spaß gemacht und es war eine Bestätigung, dass Gewalt gegen Mädchen und schädliche Praktiken beendet werden können, wenn wir zusammenarbeiten und die Gemeinschaft und die Mädchen selbst führen lassen“, berichtete sie in einem Facebook-Eintrag über ihre Erfahrung.

Katja Iversen

Sien erhält ihre Abschlussurkunde von Katja Iversen von Women Deliver